Friedrich & Bierfelder - Rechtsanwälte und Fachanwälte in Forchheim

Strafsachen

Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt von Rechtsanwalt Bierfelder ist die Verteidigung in Strafsachen. Besondere Erfahrung und Spezialisierung besteht auf den Gebieten des Verkehrsstrafrechtes, der Jugendstrafsachen sowie des Betäubungsmittelrechtes.

Soweit Sie Beschuldigter in einem Strafverfahren sein sollten, empfehlen wir dringend an, gegenüber den Ermittlungsbehörden nur die notwendigen Angaben zur Person (Vor- und Nachname, Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand, Beruf, Staatsangehörigkeit) zu machen und im Übrigen weitere Fragen zur Person oder zur Sache selbst nicht zu beantworten. Um eine sachgerechte und erfolgreiche Verteidigung führen zu können, ist es ratsam, sich im Wege der Akteneinsicht zunächst auf den Kenntnisstand der Ermittlungsbehörden zu bringen, um beurteilen zu können, ob und inwieweit Angaben zur Sache in mündlicher oder schriftlicher Form veranlasst sind.

Wir vertreten Sie allerdings auch als Nebenkläger, falls Sie Opfer einer Straftat geworden sein sollten. Da auch das Schadensrecht (Schadensersatz, Schmerzensgeld) einen Schwerpunkt unserer Kanzleitätigkeit darstellt, können nach Abschluss des Strafverfahrens die Ansprüche des Nebenklägers im Rahmen eines zivilrechtlichen Schadensersatzprozesses geltend gemacht werden. Die Wahrnehmung Ihrer Rechte als Nebenkläger ist bereits deshalb oftmals sinnvoll bzw. geboten, weil es gilt, die Beweisaufnahme im Strafverfahren entsprechend zu steuern und durch Stellung geeigneter Beweisanträge zur Aufklärung des Sachverhaltes beizutragen. Eine Nebenklagebefugnis besteht unter anderem für Opfer von Sexualstraftaten, versuchten Tötungsdelikten, Körperverletzungsdelikten und besonders schweren Fällen der Nötigung. Auch Personen, deren Kinder, Eltern, Geschwister, Ehegatten oder Lebenspartner durch eine rechtswidrige Tat getötet wurden, sind nebenklagebefugt.